Die Pur-Tour-Bilanz 2010 | Die Referenz
Skip to main content

Die Pur-Tour-Bilanz 2010


FOH-Mann Patrick Eckerlin bei PUR mit DiGiCo Expander EX007 im „Abenteuerland“.

Am 4. September 2010 ging die Open Air Tour 2010 von PUR zu Ende. Zum Abschluss lud die Band alle Fans „auf Schalke“ ein, um mit befreundeten Künstlern wie Roger Hodgson, Luxuslärm, Opus und Rock statt Rente den Countdown in der Gelsenkirchener Veltins-Arena einzuläuten.

Patrick Eckerlin begleitet die Band seit dem Tourstart 2009 als FOH Ingenieur am DiGiCo SD7. Seit Mai 2010 hat Wolfgang „Schabbach“ Neumann, Geschäftsführer des technische Produktionspartner SIRIUS Showequipment, verantwortlich für Rigging, Ton, Licht und Projektmanagement, ihm zusätzlich zur SD7 den DiGiCo Expander EX007 zur Seite gestellt. Dieser bietet dank deutlicher Fader-Erweiterung jedem Ton-Ingenieur noch mehr Komfort an den Fader-Bänken.

Im Rahmen der Tour wurden 23 Open Air Konzerte mit den besten Songs aus der PUR-Historie und den aktuellen Hits aus dem PUR-Album „Wünsche“ gespielt. Den perfekten Sound mixen Dirk Happel an der Monitorkonsole und Patrick Eckerlin am FOH-Pult – hier handelte es sich um ein geschlossenes redundantes DiGiCo-SD7-System.

Per Mausklick aufs Bild auch im Großformat: Patrick Eckerlin an der DiGiCo SD-7.

Patrick Eckerlin ist mit dem neuen „Zubehör“ sehr zufrieden. Den DiGiCo Expander EX007 nutzt er als reine Fader-Erweiterung im Mirror-Mode. „Ich habe mir die Fader-Bänke so programmiert, dass Schlagzeug und Backing Vocals auf dem Expander und die Gitarren, Keyboards, die Chef-Mikros und der ganze Rest wie Zuspielungen, FX-Returns, Support Band und so weiter auf der SD7 liegen. Daher ist ein Umschalten der Layer so gut wie nicht mehr notwendig. Das Mischen auf 60 Fadern im direkten Zugriff ist mehr als komfortabel, wenn man bedenkt, dass ich für das Konzert PUR & Friends auf Schalke mehr als 160 Inputs programmiert habe.“

Mit dem SD7 hat DiGiCo eine High-Level-Konsole entwickelt, die bei internationalen Top-Produktionen mittlerweile häufig den Industriestandard darstellt. Das Pult verfügt über modernste FPGA-Technologie, etwa einer großen und komfortablen Ausgangs- und Monitormatrix, Features wie bis zu 700 Audio-In- und Outputs, 256 Mischkanälen, 128 Mischbussen, 64 Stereo-FX und Dynamic EQs auf allen Mischkanälen und vieles mehr. Mit dem Expander wird die SD7 um 24 Fader und zwei weitere Touchscreens erweitert.

„Die Kombination SD7 plus Expander 007 würde ich bei jeder Produktion einsetzen, wo es Sinn macht, viele Fader im direkten Zugriff zu haben. Das können sowohl Event- oder Touring-Veranstaltungen sein“, ergänzt Patrick. „DiGiCo versteht es perfekt, Toningenieure glücklich zu machen!“

www.atlanticaudio.de

www.siriusag.de

www.pur.de

 

Lesen Sie hier mehr über