Gerriets im Milchwerk Randolfzell

88 Meter Gerriets-Vorhang ohne Vertikalnähte setzen das Foyer in Szene und lenken die Wege der Besucher.



Im Rahmen einer Teilsanierungsmaßnahme plante die Stadt Radolfzell die Modernisierung und atmosphärische Aufwertung des Milchwerk-Foyers. Gestalterisches Hauptaugenmerk sollte dabei auf dem historischen Charakter der einstigen Produktionsstätte liegen. "Die Milch muss im Mittelpunkt stehen", so Architekt Eberhard Schlag.

 


88 Meter Gerriets-Schleiernessel CS schaffen Atmosphäre im historischen Milchwerk Randolfzell (Foto: Gerald Jarausch)



 

Infolgedessen befindet sich heute eine große, amorphe weiße Fläche in der Mitte des Foyers – ein Milchklecks. Diesen setzt Gerriets mit einem den Milchklecks umrundenden Vorhangsystem in Szene.

Die Vorhänge mit einer Gesamtlänge von 88 Metern sind ohne vertikale Nähte aus weißem Gerriets-Schleiernessel CS gefertigt.
 

 


Foto: Gerald Jarausch


 

Neben den Vorhängen installierte LEDs ermöglichen eine atmosphärische Beleuchtung in unterschiedlichsten Farben.

Durch ein spezielles TRUMPF 95-Schienensystem können die Besucher mithilfe des Vorhangs gezielt in die verschiedenen Säle oder den Gastronomie- und Garderobenbereich gelenkt werden.

 


Foto: Gerald Jarausch