Habegger Group in Lausanne

Die Habegger Group verstärkt ihre Präsenz in der Westschweiz mit einer festen Niederlassung in Lausanne.


 

Am 1. September 2017 zog der Live-Kommunikation-Dienstleister in die Büroräumlichkeiten der Maison du Sport International (MSI) und offeriert der französischen Schweiz sein komplettes Dienstleistungsportfolio.

 

Habegger Group eröffnet neuen Standort in Lausanne
Habegger Group eröffnet neuen Standort in Lausanne.

 

Lausanne ist eine kleine Stadt, die im Konzert der Großen mitspielt. Sie beeindruckt nicht nur im Bereich des Sports und der olympischen Bewegung.

Als Zentrum einer der bedeutendsten Wirtschaftsregionen der Schweiz und als relevanter Verkehrsknotenpunkt im Westschweizer Mittelland bewährt sich die Stadt auch als Sitz bedeutender internationaler Institutionen und Grossunternehmen.

Bei Veranstaltungsprojekten sowie bei Temporär- oder Fixbauten bietet die Habegger Group von der Kreativleistung über bauliche Maßnahmen, Eventtechnik und interaktive Lösungen bis hin zur Sicherheit auf Veranstaltungen ein umfassendes Dienstleistungsportfolio.

Die Premiumpartnerschaft der Habegger Event Technology mit dem Swiss Tech Convention Center in Lausanne bietet neben der bestehenden Betreuung von Westschweizer Bestandskunden die Basis für den Aufbau einer Niederlassung. Zudem ist die Habegger Group bereits stark in kommende Großprojekte in der Westschweiz involviert und wird diese Engagements weiter ausbauen.

 

Fabio Burri leitet die neue Niederlassung der Habegger Group in Lausanne.
Fabio Burri leitet die neue Niederlassung der Habegger Group in Lausanne.

 

Fabio Burri, der bisherige Kundenberater Bern und Westschweiz, wird die Niederlassung führen und das lokale Team aufbauen. Als gebürtiger Fribourger, der fließend Deutsch und Französisch spricht, verbindet er die französisch- und die deutschsprachige Schweiz.

 

Er freut sich auf die neue Chance und sagt: "Lausanne ist der ideale Ausgangspunkt, um die ganze Westschweiz rasch zu bedienen. Durch die Expansion können wir Betriebswege künftig kürzer halten und unsere Dienstleistungen auch in dieser Region noch effizienter umsetzen. Ein weiteres Plus ist die Nähe zum Kunden selbst, welche uns erlaubt, Kundenbeziehungen noch persönlicher zu gestalten."

 

Lesen Sie auch: