MDG-Tag: Rückblick und Vorschau

Nach erfolgreichem MDG-Workshop bei cast  in Hagen folgt am 14.11.2017 die Fortsetzung bei Neumann&Müller in Taufkirchen bei München.


 

Am 11. Oktober 2017 lud die Firma cast, Exklusiv-Vertrieb der Haze- und Nebelgeneratoren von MDG, ein interessiertes Fachpublikum dazu ein, die verschiedenen Geräte mit all ihren Vorzügen näher kennenzulernen und live im Einsatz zu erleben.

MDG-Experte Stefan Rosenkranz von cast fuhr mit der Me-Serie, dem Hazer ATMe Atmosphere, dem Dual- Nebel-/Haze-Generator theONE und der ICE-FOG-Serie von Bodennebelmaschinen die komplette Effektnebelserie des kanadischen Herstellers auf. Da das Hauptaugenmerk auf der Touring-Fähigkeit der Maschinen lag, konnten erfreulicherweise auch die neuen Touring-Cases für die Me-Serie und die ATMe präsentiert werden.

 

Beim MDG-Tag hüllte sich cast teilweise in dichten Nebel.
Beim MDG-Tag hüllte sich cast teilweise in dichten Nebel.

 

Ziel des Workshops war es, den Teilnehmern die besondere Qualität des MDG-Nebels wirklich vor Augen zu führen: kompakter, dichter, reinweißer Nebel mit hoher Standzeit – das ist es, was die MDG-Nebelgeneratoren auszeichnet.

Hier wurde die CO2-Technik von MDG erläutert, die sowohl für den besonders feinen Haze als auch für den sehr dichten, reinweißen Effekt- oder Bodennebel verantwortlich ist. Die Teilnehmer konnten sich bei Demos davon überzeugen, dass die Partikel tatsächlich keinerlei Gelbschimmer aufweisen und somit eine reinweiße Reflexion ermöglichen.

Auch die ICE-FOG Bodennebelmaschinen hinterließen einen mächtigen Eindruck. Wird Bodennebel sonst meist mit Trockeneis gemacht, hinterlässt er ein feucht-rutschiges Kondensat auf dem Bühnenboden. Dank der CO2-Technik und dem speziell entwickelten Low-Fog-Bodennebelfluid von MDG bleiben die Tänzerfüße jedoch trocken, und die Tänzer selbst bewegen sich sicherer.

 

Beim MDG-Tag hüllte sich cast teilweise in dichten Nebel.

 

Das cast-Team nutzte die Gelegenheit auch, um den enormen Ausstoß der Maschinen anhand einer Me4 im Outdoor-Bereich live zu zeigen – eine kurze Demonstration, von der das halbe Viertel etwas hatte! Hierbei zeigte sich, wie kompakt der MDG-Nebel selbst unter Windverwehungen bleibt.

Der ultrafeine Haze aus der ATMe Atmosphere hingegen verteilt sich absolut gleichmäßig ohne jede Wolkenbildung und ist nur wahrnehmbar, wo er auf Licht trifft. Damit ist er gleichsam absolut kameratauglich und garantiert eine farbtreue Wiedergabe des Lichtes ohne Farbverfälschung.

 

Beim MDG-Tag hüllte sich cast teilweise in dichten Nebel.

 

Nächster Termin in München

Da die Bedeutung von hochqualitativem Nebel oder Haze erst im Zusammenwirken mit Beleuchtung effektiv zum Tragen kommt, bietet cast bei Neumann&Müller am 14. November im Rahmen eines Vari*Lite- und MDG-Tages in München die nächste Gelegenheit, sich mit den kompromisslosen MDG-Lösungen vertraut zu machen. Als Referenten sind Martin Palmer (Philips), Daniel Frigger (cast) und Stefan Rosenkranz (cast) vor Ort.

Bei Neumann&Müller Veranstaltungstechnik GmbH, Wettersteinstraße 1, 82024 Taufkirchen.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich.

Anmeldung über https://www.castinfo.de/vari_lite_mdg_tag


 

Lesen Sie auch: