Shure drahtlos auf der IBC 2017

Auf der diesjährigen IBC in Amsterdam präsentiert Shure erneut sein Axient Digital Funksystem.


 

Abgesehen von regelmäßig stattfindenden Vorführungen können Messebesucher am Shure-Messestand die einzelnen Komponenten des Axient Digital Systems an mehreren Hands-on-Stationen testen.

 

Zu Besuch in Holland: Das Axient Digital Funksystem von Shure
Zu Besuch in Holland: Das Axient Digital Funksystem von Shure.

 

Das schon auf der er Stage|Set|Scenery in Berlin vorgestellte neu entwickelte Drahtlossystem mit minimaler Latenz baut auf den Funktionen der bewährten UHF-R-, ULX-D- und Axient Funksysteme auf. Axient Digital bietet eine weite Bandbreite von bis zu 184 MHz, eine hohe Kanaldichte sowie fortschrittliche Funktionen zur Erkennung und Vermeidung von HF-Interferenzen, die Anwendern des ursprünglichen Axient-Systems bekannt vorkommen dürften.

Auf der IBC präsentiert Shure sämtliche Sender der AD- und ADX-Serie gemeinsam mit den zwei- und vierkanaligen Empfängern sowie den dazugehörigen Akkus und Ladestationen.

An den Hands-on-Stationen am Shure Stand können sich Messebesucher auch von der nahtlosen Integration des Axient-Digital-Systems in die Wireless-Workbench-Software zur Überwachung und Frequenzberechnung überzeugen. Wireless Workbench ermöglicht die Überwachung sämtlicher systemspezifischer Aspekte, darunter die Funksignalstärke, das Frequenzmanagement und die Akkulaufzeit. Auf Basis der Shure ShowLink-Technologie lassen sich zudem diverse Senderparameter, wie der Gain-Pegel und die Betriebsfrequenz, aus der Ferne steuern.

 

"Die IBC ist die ideale Plattform, um die Vorzüge von Axient Digital für den Broadcast-Bereich zu demonstrieren", sagt Frank Lemmert von Shure Distribution.

"Aufgrund der anwenderfreundlichen und einfachen Bedienung kommen Drahtlosmikrofone in immer mehr Broadcast-Umgebungen zum Einsatz. Gleichzeitig ist das verfügbare HF-Spektrum im Zuge der digitalen Dividende sowie der anhaltenden Versteigerungen von HF-Frequenzen eingeschränkter als jemals zuvor.

Broadcaster in städtischen Umgebungen mit exzessiv genutztem HF-Bereich oder im Rahmen von Outdoor-Veranstaltungen mit mehreren aktiven Ü-Wagen kämpfen daher mit enormen Problemen.

Bei der Entwicklung von Axient Digital hatten wir diese und andere Sorgen der Anwender immer vor Augen. Dank der Fähigkeit, mehrere Kanäle selbst bei begrenzter Frequenzsituation zuverlässig zu betreiben, der weiten Bandbreite sowie der automatischen Erkennung und Vermeidung von Interferenzen finden Anwender selbst in stark genutzten HF-Umgebungen kompatible Frequenzen für einen reibungslosen Betrieb ihrer Funkmikrofone."

 

Lesen Sie auch: