Symetrix auf der InfoComm 2017

Symetrix präsentiert auf der InfoComm 2017 seinen neuen Control-Server.


 

Auf der InfoComm 2017 zeigt Symetrix seine netzwerkbasierende Control-Plattform für Edge, Radius, Prism und Solus NX-DSP-Hardware. Der Control-Server ist eine flexible und erweiterbare BYOD-Plattform zur Steuerung und Überwachung von DSP-Prozessoren und 3rd-Party-Komponenten, die mit der Composer-Software von Symetrix in offener Systemarchitektur programmiert werden.

 

Der neue Control-Server von Symetrix - in Deutschland bei TRIUS.
Der neue Control-Server von Symetrix - in Deutschland bei TRIUS.

 

Die zentrale Struktur des Server-basierenden Control-Servers ermöglicht den Entwurf, Betrieb und die Überwachung und Wartung zahlreicher Webbrowser gestützten BYOD-Bedienerkonsolen zur Bedienung komplexer Audiosysteme. Dabei können alle Clients individuell gestaltet und mit verschiedenen Ebenen von Benutzerrechten für beliebige Anwendungen ausgestattet werden.

Die vom Control-Server erstellten Web-Apps sind schnell und arbeiten reaktiv. Die Control-Server-Hardware managed mit seiner intuitiven Browser-basierenden Web-Oberfläche dabei jede anwendungsspezifische Applikation im Netzwerk über drahtgebundene oder drahtlose Verbindungen und verwaltet dabei auch die Zugangsrechte der Teilnehmer zum Netzwerk.

Die Programmierung des Control-Servers erfolgt mit der Composer-Software-Version 6.0, die neben der Programmierumgebung auch zahlreiche weitere Dante-Features wie AES67-Kompatibilität und Device-Locking für Symetrix DSPs mitbringen wird.
 

 

Lesen Sie auch: