ASM in Berlin 2011

03.06.2011


SHOWTECH 2011: ASM bringt HCWA-Winde als günstigen Ersatz für Handkonterzüge.

Die enormen Vorteile der neuesten ASM-Entwicklung sind schnell auf den Punkt gebracht: Extrem schmal, absolute Zuverlässigkeit, höchster Sicherheitsstandard und ohne großen Umbau der Stahlkonstruktion einsetzbar: das ist die HCWA-Winde (Hand counterweight automatisation) von der Firma ASM Steuerungstechnik GmbH.

Sie arbeitet mit der bekannten Bandstahl-Technologie und nutzt die vorhandene Rollenmechanik des Handkonterzuges. Eine wertvolle und zugleich budgetschonende Innovation für Theater, die die herkömmlichen Handkonterzüge durch Maschinenzüge ersetzen wollen.

Wenn in Theatern und auf Bühnen szenische Verwandlungen stattfinden, dann zumeist mit herkömmlichen Handkonterzügen. Die Laststangenabstände zueinander sind meist sehr gering, so dass die Maße der auf dem Markt erhältlichen Winden den engen Bauraum der Stahlkonstruktion bei weitem überschreiten. Dabei ist die Handhabung dieser herkömmlichen Züge und das Beladen der Gegenschlitten personell und technisch sehr aufwendig. In einigen Ländern, zum Beispiel in Holland, ist deren Nutzung sogar untersagt.

Die HCWA-Winde von ASM auf DieReferenz.de

Auf der SHOWTECH stellt ASM erstmalig die HCWA-Winde vor.


Der westfälische Hersteller und Vertrieb von Ketten-, Band- und Seilzügen ASM-Steuerungstechnik hat das Problem erkannt
und mit der HCWA-Winde Abhilfe geschaffen. Sie ersetzt vorhandene Handkonterzüge, ohne die existierende Stahlkonstruktion des Theaters umbauen zu müssen.

Es treten praktisch keine statischen Veränderungen auf, denn die Winde wird unter der Sammelrolle platziert und an der vorhandenen Sammelrollenkonstruktion befestigt. Die Umlenkrollen werden weiterhin unverändert genutzt. Die Installation der HCWA-Winde erfolgt unter dem Grid oder der Decke. Sie kann auch in vorhandene Steuerungssysteme integriert werden.

Eine Winde mit so vielen Vorteilen für Theater ist brandneu auf dem Markt und nur möglich, weil ASM seine neuen Maschinenzüge extrem schmal baut – mit 180 mm viel schmaler als jede andere Winde am Markt.

Die vorhandene Winden-Technik kann nach und nach, je nach Budget, während der laufenden Spielzeit ersetzt werden. Die Vorteile hat auch die Jury für den SHOWTECH Produkt-Award 2011 erkannt und die HCWA-Winde von ASM nominiert.

ASM verfügt über ein enormes Know-how in Sachen Ketten-, Bandund Seilzügen, was in der HCWA-Winde zum Zuge kommt. Je nach Ausstattungsvariante wird die Trommel für vier bis zwölf Seile gleichzeitig ausgelegt.

Die Trommel ist als 500-, 800- oder 1.000- mm-Durchmesservariante erhältlich. Sie wird mit zwei Tragmitteln angetrieben, einem Band als Haupttragmittel und einem zweiten am Sicherheitsband. Eine Ausstattung bis hin zur SIL 3 ist möglich.

SHOWTECH 2011: Halle 2 / A25

www.asm-steuerungstechnik.de