Ben Hur Live

23.09.2009


Franz Abraham geht in die nächste Runde mit Ben Hur Live. Weltweit!

Seit 17. September ist die spektakuläre Show des Münchner Produzenten Franz Abraham auf Welttournee. Das Besondere daran: Kein Video! Das ist ja schon fast gegen den Strich gebürstet. Ansonsten hat Abraham, der schon mit seiner letzten Produktion "Carmina Burana" so manchen Rahmen sprengte, jetzt noch mals eins drauf gelegt: 400 Darsteller auf der Bühne, dazu 100 Tiere und eine 150-köpfige Crew: Kleiner geht's offenbar nicht.

Rund um das klassische Wagenrennen mit gleich vier Quadrigen hat sich Abraham und seine Produktionsfirma ART Concerts ein wahrhaft gigantisches Szenario ausgedacht. Das gilt auch für die Technik: Auf der Fläche eines Eisstadions arbeiten rund 100 Kettenzüge und verfahren über 200 Moving Lights und 60 GLP  Impression. Als Lichtstellpult arbeitet die GrandMA.

Patrick Woodroffe hat sich das Lichtdesign ausgedacht, Andy Kisters ist wieder als Operator dabei, wie schon bei der Carmina.

Der Ton wird von einer Yamaha PM1D gesteuert, als PA arbeitet ein Meyer-Sound-System mit 100 M'elodies, 64 MICAs, 38 Up-Q und 20 700-HP-Subwoofern. Aus diesem Material entwickelte Klangschmiede als technischer Dienstleister zusammen mit etlichen Spezialisten ein besonderes RiMi-Beschallungssystem zum Richtungshören für das rund um die Bühne sitzende Publikum, das im echten 360-Grad-Winkel arbeitet.

Mehr dazu in Kürze auf DieReferenz.

www.benhurlive.de

www.klangschmiede.de